• Zeit für einen neuen Ansatz!

    Zeit für eine neue unvoreingenomme Distanz.

  • Zeit für einen neuen Ansatz!

    Zeit für eine neue unvoreingenomme Distanz.

Die genaue Kenntnis des Problems
führt automatisch zur richtigen Lösung.
(nach Albert Einstein)

Neue Lösungen in adäquater Geschwindigkeit.

Die NEUE DISTANZ widmet sich Herausforderungen mit einem neuen kritischen Blick. Sie bringt Entscheider aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft an einem neutralen Ort zusammen und erarbeitet mit diesen gemeinsam neue Lösungsvorschläge.

Die NEUE DISTANZ bewegt sich dabei so schnell, wie es die Umweltfaktoren und die Innovationskraft in der technischen Entwicklung erfordern. Ihre Aktivitäten beschleunigen den politischen Prozess.

Die Lösungen der NEUEN DISTANZ sind geeignete Leitmotive für den gesetzlichen und ordnungspolitischen Handlungsrahmen. Wer das Neue in der Welt meistern will, der muss auch neu denken.

Unsere Vorgehensweise in aller Kürze

Was ist das Ziel?

Einigkeit herstellen über das konkrete gesellschaftspolitische Problem und vor allem das zukünftige politische Ziel, auf das sich alle Beteiligten einigen können.

Ursachen und Ziele quantifizieren

Was ist die faktische Ausgangslage und welche Parameter werden erfüllt, wenn das vereinbarte Ziel als erreicht gilt?

Prozessablauf

Erarbeiten einer Musterlösung und Durchsprache mit erweiterten Fokusgruppen

Gemeinsame Erstellung eines Whitepapers

Am Ende des Prozesses entsteht ein Whitepaper, das von allen Prozessbeteiligten getragen wird und eine Leitlösung vorstellt.

Vorstellung übertreibt,
Vernunft untertreibt,
Klugheit vermittelt.

Wechselnde Meinungen und Mehrheiten sind die Essenz von Demokratie. Der politische Prozess ist darauf angelegt, diese zu ermöglichen. Was aber, wenn diese Demokratie dauerhafte Lösungen entwickeln und konsistent machen muss? Und: Wie können sich die demokratisch Handelnden frei machen vom öffentlichen Druck, von Lobbyinteressen und eine wirklich tragfähige Lösung entwickeln?

Die NEUE DISTANZ wendet mehrere erprobte Verfahren zur Entscheidungsfindung an und setzt diese gemeinsam mit den Teilnehmern um. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne im persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Im Anschluss wird das so entwickelte Konzept wieder in den demokratischen, politischen Prozess zurück gegeben. Das Prinzip: Die Lösung gesellschaftlicher Probleme orientiert sich zunächst am sachlich Richtigen und nicht zuvorderst an politischen Mehrheiten.

“Ich möchte einen Beitrag leisten!”

Prof. Dr. Marcus Hagedorn ist Full Professor of Economics an der Universität Oslo, Norwegen. Er leitet das „IPE Institut für Politikevaluation“. Das IPE unterstützt die NEUE DISTANZ in ihrer Arbeit inhaltlich.
16. November 2019/von Thomas Franke

„Die schreiende Minderheit gibt den Ton an!“

Eine Kanzlerin, die auf eine Regierung mit den Grünen hinarbeitet. NGOs, die die politische Agenda vorgeben. Für die FDP wird die Politik in Deutschland von Halbwahrheiten und Unwissenheit bestimmt.
20. September 2019/von Thomas Franke

„Kampagnen von Interessengruppen können den Diskurs ersticken“

"Die Eliten aus Wirtschaft und Wissenschaft müssten viel offensiver auf öffentlichen Bühnen ihre Themen kämpfen." Davon ist Dr. Thomas Lange, Leiter Themenschwerpunkt Volkswirtschaft, Bildung und Arbeit bei acatech überzeugt.
3. September 2019/von Thomas Franke

 Politiker dürfen Bürger zwingen

Kathrin Loer ist Nudging-Expertin. Sie stellt fest: Manipulation findet durch Politiker und Unternehmen statt. Doch wer beeinflusst die Beeinflusser? Es ist eine Menge Geld im Spiel.
5. August 2019/von Thomas Franke

Interessengruppen, außerhalb demokratischer Prozesse

Für Professor Oehler steht fest: Neben demokratisch legitimierten Institutionen sind NGOs aktiv, die ausschließlich ihre eigenen Interessen umsetzen. Hinsichtlich deren Struktur und Einflussnahme bestehe keine Transparenz und Kontrolle.
25. Juli 2019/von Thomas Franke

Mit Innovationen in den Sandkasten

Die Universität Hamburg will die Rechtsetzung auf Trab bringen, damit sie mit Innovationen in der Wirtschaft Schritt hält. Eine möglicher Ansatz: der Sandkasten
1. Juli 2019/von Thomas Franke

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an!

Mit Absenden des Formulars stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer darin eingegebenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

© Copyright - Neue Distanz . Diese WordPress-Website wurde erstellt von UltraPress.